Eröffnung PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 9
SchwachPerfekt 

Geschäftseröffnung am Tag der Sonne

Am 6. Mai hat Johann Sandler seine Passion zum Beruf gemacht. In der Pension hat er die Ausbildung zum Energieberater gemacht und zahlreiche weitere Ausbildungen im Solarbereich wie zum Beispiel:  Photovoltaik-Techniker + Planer,  Solarthermie-Installateur + Planer absolviert.

Als Unternehmer hat er mit den Firmen EFG Energie für Gebäude - Solar- und Heizsysteme und isomorph-Deutschland - LinearSpiegel System innovative Partner gefunden.
Einen von fürnf isomorph LinearSpiegel in Österreich hat er auf der Terasse des Hauses in Strannersdorf aufgestellt, sowie von EGF das Speicher- und Steuerungssystem, wo die erzeugte Wärme an die hauseigene Heizung effizient geliefert wird. Am Tag der Sonne wurde alles dem interessierten Publikum das erste mal in Funktion vorgestellt.

Bei herrlichem Wetter mit direkter Sonneneinstrahlung, machte der Freund, Spitzenkoch Leo Schrittwieser auf dem Solarofen excellente Speisen für die Gäste.
































Foto: Vor dem isomorphLinearSpiegel: v.l. Josef und Karoline Gugler, BGM Martin Leonhardsberger, Dechant Wolfgang Reisenhofer, Hannes, Johann und Marianne Sandler, Sandra Heigl, Wirtschaftsbund-Obmann Walter Steinwander, Anton Mayrhofer und Johann Lechner.

 

 

Die "Woche der Sonne" vom 6.-15. Mai 2011
fand täglich von 10 - 18 Uhr

bei

1A-Sonnen-Energie-Sandler e.U.
in Strannersdorf 5, 3240 Mank

mit Besichtigung, Beratung, Vorträgen und Diskussionen statt.

Neuheiten, wie das isomorph LinearSpiegel System
zur Erzeugung von solarer Wärme,
sowie das
EFG-Speicher - und Steuerungssystem
zur effizienten Verteilung, Nutzung und Lagerung von Wärme
wurden in Betrieb genommen, vorgestellt und erklärt.

 

Am Montag, 9. Mai 2011 um 19 Uhr berichtete

DI Martin Sandler, Fa. EFG Energie für Gebäude
aus Kaufbeuren im Allgäu
in einem Vortrag über das Thema:

Die schnellste Heizung der Welt

Das Publikum war vom Inhalt und der Logik des Vortrages begeistert und überzeugt.

An alle die gekommen sind, recht herzlichen Dank für Ihr/Euer Interesse.

Ihr
Johann Sandler